Krautfleckerl

von Nina

Krautfleckerl sind neben Apfelmus mein absolutes Soul Food und ich könnte mich wirklich täglich davon ernähren. Früher als ich noch ein Kind war musste ich wenn wir auswärts essen waren immer Krautfleckerl bestellen wenn sie auf der Karte standen. Zuhause gab es die bei mir nämlich nie, weil meine Mama zu meinem bedauern absolut kein Fan davon ist. Da sie aber wusste, dass ich Krautfleckerl unglaublich gern habe, hat sie mir immer mal wieder eine Portion aus der Arbeit mitgebracht, wenn es sie bei ihr in der Kantine gab. So bin ich als Kind also doch ab und an zu meinen geliebten Krautfleckerl gekommen. In den letzten Jahren gab es die bei mir eigentlich auch immer nur im Restaurant. Ich weiß nicht wieso ich nie auf die Idee gekommen bin einfach mal selber welche zu machen. Ist es doch echt ein super schnelles und einfaches Gericht.
Vor kurzem hatte ich dann ein Gespräch mit meinem Freund, und musste geschockt feststellen, dass er mir die letzten zwei Jahre verheimlicht hat, dass er die weltbesten Krautfleckerl machen kann. Tja und jetzt wo ich das weiß, gibt es die bei uns zuhause ziemlich oft und die liebe Nina ist Happy.  So viel zu meiner persönlichen Krautflecker-Liebesgeschichte und wer jetzt noch keine Lust darauf hat selber welche zu machen, nachdem ich das Wort gefühlt tausend Mal geschrieben habe, sollte einfach noch einen Blick auf diese leckeren Fotos werfen. Spätestens jetzt habt auch sicher ihr Lust auf eine große Protion Krautflecker. 

Zutaten: 

– 1 Kopf Spitzkraut

– 2 Zwiebel 
-500g Fleckerl Nudeln 
-Salz & Pfeffer
– 1 TL Rohrzucker
– 2 EL vegane Butter 
– Sonnenblumenöl
– Petersilie

Zubereitung:
– Wasser mit Salz zum kochen bringen und Nudeln kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken und zur Seite stellen. 
– In der Zwischenzeit die Zwiebel klein schneiden und zusammen mit dem Öl und der Butter anschwitzen. 
– Einen Teelöffel Rohrzucker hinzufügen und schön goldbraun anbraten. 
– Das Kraut klein schneiden und unter den Zwiebel mischen und mit Salz und Pfefferwürzen. 
– Unter ständigem Rühren das Kraut anbraten bis es eine leichte Bräune bekommt. 
– Die Nudeln unterheben und einen 1 EL Butter hinzufügen und gut verrühren.
– Mit etwas Petersilie, Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und servieren. 

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. ok geht klar