Vegane Kartoffel-Zucchini Puffer mit Erbsenpüree

von Nina

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber seit dieser Ausgangssperre bin ich fast nur noch am Kochen. Unsere Küche ist wirklich im Dauerbetrieb und wenn ich nicht gerade ein neues Gericht zaubere, dann übernimmt mein Freund. Jetzt wo man gezwungen ist zuhause zu bleiben, nimmt man sich wieder viel mehr Zeit für Dinge die man gerne macht. Ja und neben viel Yoga und mit Tobi kuscheln ist das halt auch kochen. Ich ernähre mich zuhause ja schon seit Anfang des Jahres so gut es geht vegan und seit wir nicht mehr die Möglichkeit haben auswärts zu essen, ist meine Ernährung sogar 100& pflanzlich. Es macht mir nicht nur unheimlich viel Spaß neue Gerichte auszuprobieren, sondern es schmeckt auch unheimlich gut und mir geht wirklich nichts ab. Ihr könnt euch also über viele neue vegane Kreationen freuen. Heute geht es weiter mit einem leckeren Kartoffel Curry, das nicht nur unglaublich gut schmeckt, sondern auch wirklich einfach in der Zubereitung ist. Achja und damit ihr dieses Rezept auch ganz ohne Handy oder Laptop nachkochen könnt, habt ihr jetzt die Möglichkeit euch meine Rezepte auch auszudrucken. Viel Spaß beim ausprobieren.

Kartoffel-Zucchini Puffer mit Erbsenpüree by berries&passion

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber seit dieser Ausgangssperre bin ich fast nur noch am Kochen. Unsere Küche ist wirklich im Dauerbetrieb und wenn ich nicht gerade ein neues… Food Kartoffel-Zucchini Puffer mit Erbsenpüree European Print
Portionen: 2 Zeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • für die Puffer:
  • 500g Kartoffeln
  • 500g Zucchini
  • 6 EL Leinsamen, davon 3EL Leinsamen gemahlen
  • 4 EL Mehl z.Bsp. Dinkelmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuß
  • für das Püree:
  • 300g gefrorene Erbsen
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter / vegane Margarine
  • ca. 150ml pflanzliche Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuß

Zubereitung

  • Die Leinsamen in einer kleinen Schüssel mit ca. 9 EL Wasser mischen und zur Seite stellen.
  • Danach  die Kartoffeln und die Zucchini reiben, in einer Schale mit ca. einem TL Salz einweichen und ca. 5 min. entwässern lassen.
  • Die Gemüse-Masse in einem sauberen Küchentuch einwickeln und gut ausdrücken.
  • Anschließend in eine große Schüssel geben und gemeinsam mit den Leinsamen, dem Mehl und den Gewürzen zusammen mischen und kurz ziehen lassen.
  • Währenddessen das Püree vorbereiten. Dazu die Kartoffeln schälen und und in leicht gesalzenem Wasser weich kochen lassen.
  • Zwiebel klein schneiden und in einer großen Pfanne anbraten, danach die gefrorenen Erbsen dazugeben.
  • Kartoffeln gemeinsam mit den Erbsen in den Mixer geben und mit einem 1 EL Butter/Margarine und der Milch mixen.
  • Anschließend in einen Topf geben und mit den Gewürzen abschmecken. Auf kleiner Flamme das Püree warmhalten.
  • Das Backrohr auf ca. 150 Grad Umluft aufheizen
  • #Eine große Pfanne mit hitzeresistenten ÖL (z.Bsp. Sonnenblumenöl) erhitzen. Für die Puffer einen EL der Masse in die Pfanne geben und mit einem Pfannenwender flach drücken und goldbraun anbraten.  Die fertigen Puffer im Backrohr warmhalten.
  • Am Besten die gesamte Masse gleich verbrauchen oder die rohe Masse aufbehalten, frisch gebraten schmecken die Puffer nämlich am Besten.
  • Puffer gemeinsam  mit dem Püree anrichten
  • Mahlzeit;)

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Resi 03/04/2020 - 10:27 AM

Liebe Nina,

ich liebe deine neue Printfunktion. Was für eine kleine, aber sehr schöne Idee mit einem riesen Mehrwert. Danke! :)

Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. ok geht klar