Detox, Fitness & Co

von Nina

Eigentlich sollte es mein Detox Fazit erst im nächsten 2 weeks of fitness Beitrag geben. Da ich aber die letzte Woche ziemlich viel über das Thema Detox und auch allgemein über Sport und Ernährung nachgedacht habe, gibt es diesen Beitrag schon heute. Denn mir brennt so einiges auf der Zunge und nein es geht hier nicht nur um Detox, es geht hier auch um den Fitnesswahn der seit einigen Monaten ausgebrochen ist. Doch zuerst zum Thema Detox, denn damit hat ja meine Nachdenkerei erst richtig angefangen.

 

Gleich mal vorweg, ich habe es nicht durchgezogen. Mein Körper hat sich bereits am ersten Tag gemeldet und nach dem 2 Tag habe ich dann endgültig abgebrochen. Ich hatte den ganzen Tag über Kopfweh, war total träge und schlecht drauf. Am dritten Tag war ich in der Früh im Fitnesscenter und es war einfach eine Qual. Ich war 45 Minuten am Crosstrainer und mir war die ganze Zeit schwindelig. Daraufhin habe ich das ganze abgebrochen und auf meinen Körper gehört, denn wenn es mir so mies geht, macht das ganze absolut keinen Sinn. Ich möchte auch noch etwas zum Plan von Our Clean Journey sagen und zwar sind die Größen der Portionen eine Frechheit. Da wird ja nicht einmal ein kleines Kind satt. Also das kann meiner Meinung nach wirklich nicht gesund sein. Ich habe aber die Rezepte von diesem Plan nicht gemacht. Meine Zucchini Spaghetti waren zwar sehr ähnlich, aber ich hab doppelt so viel wenn nicht mehr gemacht, denn ich bin der Meinung, Gemüse kann man ruhig mehr essen, als so Mini-Portionen.
Ich muss dazu sagen, mir hat es auch gar nicht geschmeckt und mir ist dann meistens der Appetit vergangen. Es ist echt heftig, wie abhängig man von einem Produkt ist – und zwar Salz. Mir haben die Sachen ohne Salz einfach überhaupt nicht geschmeckt und ich musste am zweiten Tag meine „Spaghetti“ mit Salz würzen, damit ich es überhaupt essen konnte, denn wegwerfen kam für mich nicht in Frage.
Ich habe in den letzten Tagen ein bisschen etwas über Detox gelesen und muss sagen, überall steht etwas anderes und daher kann ich dem ganzen Thema keinen Glauben mehr schenken. Auch dass der Körper eigentlich selber entgiftet und dafür kein Detox benötigt ist ja bekannt, also wieso tut man sich das eigentlich an?

Viele machen es um ein paar Kilo abzunehmen, doch dafür ist Detox eigentlich nicht geeignet, denn man verliert nur Wasser und diese verlorenen Kilos hat man dann auch ganz schnell wieder oben. Ich habe mich auch auf einigen Blogs umgesehen die Detox gemacht haben und die meisten haben geschrieben, dass sie abgenommen habe, aber das Gewicht in den Tagen darauf auch schon wieder das Alte war. Also wirklich Vorsicht! Detox ist nicht zum abnehmen geeignet. Also mein Fazit ist, dass Detox eigentlich für gar nichts gut ist, außer vielleicht, dass man sich über solche Themen mehr Gedanken macht.

So nun aber zum eigentlichen Thema – dem Fitnesswahn, der momentan wirklich extrem geworden ist. Am ersten Detox-Abend bin ich ziemlich lange wachgelegen und habe darüber nachgedacht, wieso ich mich damit so quäle, wieso habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir mal etwas nicht so Gesundes gönne oder mal eine Woche nicht ins Fitnesscenter gehe. Ja dieser Fitnesswahn ist daran Schuld. Jeder möchte perfekt sein, dünne Beine haben, einen flachen Bauch und einen kleinen Po. Doch wenn wir das erreicht haben, kommt das Nächste mit dem wir nicht zufrieden sind. Man will immer mehr und mehr. Ich muss euch sagen, mich hat dieser ganze Wahn auch ein bisschen angesteckt. Wenn man die vielen tollen Fotos mit den schlanken Frauen auf Pinterest, Instagram oder sonst wo im WWW sieht, möchte man auch so aussehen und wenn dann auch noch auf dem Foto steht „Du kannst auch so aussehen du musst nur loslegen“, denkt man sich, ok dann verzichte ich halt mal auf Einiges und gehe so oft wie möglich ins Fitnesscenter. Doch das macht doch auch nicht Glücklich, oder?

Ich finde es geht langsam echt zu weit, denn wenn Mädls, die mit Sicherheit mindestens 5 Kilo weniger wiegen als ich zu einem sagen „Oh Gott, ich muss mindestens noch 2 Kilo  abnehmen“ dann läuft etwas extrem falsch. Auch heftig finde ich es, wenn Bloggerinnen sich als „Experten“ ausgeben und einen Detoxplan erstellen und diesen verkaufen! Ja ich habe den Plan auch gekauft (eigentlich echt doof), weil ich wissen wollte was denn da so drinnen steht. Wenn man seine Rezepte auf dem Blog oder sonst wo teilt ist das ja super, aber dafür Geld zu verlangen, auch wenn es nur wenig ist, finde ich eigentlich ganz schön dreist. Auch Instagram hat sich da eigentlich sehr extrem entwickelt. Jeder postet seine Mini-Portionen und schreibt „Das war mein Mittagessen, es was so gut und so sättigend und schau her, ich ernähre mich gesund“. Man kann es auch übertreiben. Essen macht doch Spaß und wenn man mit Maß und Ziel an die Sache ran geht, funktioniert es auch. Man muss nicht immer alles auf extrem und radikal machen, das ist nicht gesund und macht keinen Sinn. Mir ist dieser ganze „ich will perfekt sein“ Wahn echt zu viel geworden und mir reichts momentan echt.

Deshalb möchte ich mich von dem Ganzen etwas distanzieren. Ich werde weiter Sport machen und mich auch Gesund ernähren, weil ich das ja auch wirklich gerne mache, doch wenn ich mal eine Woche nicht ins Fitnesscenter gehe, weil ich einfach keine Zeit oder Lust habe, dann ist das halt so oder wenn ich mir mal eine Pizza oder sonst etwas gönne, dann schön. Ich werde versuchen das schlechte Gewissen aus meinem Kopf zu verbannen, denn ich mache ja genügend Sport, da darf man sich auch mal etwas Gutes tun und ich bin ja kein Mensch der sich von Fast Food und Fertiggerichten ernährt, sondern alles selber kocht. Aus diesem Grund habe ich auch beschlossen, die 2 weeks of fitness Beiträge für die nächste Zeit auf Eis zu legen. Ja es hat mich selbst motiviert, wenn ich gesehen habe wie brav ich trainiert habe, aber es hat mich auch demotiviert wenn ich gesehen habe, dass ich wenig gemacht habe und ich möchte meine Woche nicht mehr planen – wann mache ich was – sondern einfach wieder tun und erstmal wirklich lernen mit mir selbst im Reinen zu sein. Ich muss ehrlich sagen, momentan fühle ich mich eigentlich ganz wohl in meiner Haut, obwohl ich nichts abgenommen habe. Ich weiß selbst, dass ich nicht dick bin und auch das ideale Gewicht für meine Körpergröße habe. Jeder hat einen anderen Körperbau und ich persönlich werde nie ganz schlanke Oberschenkel oder einen kleinen Po haben, das ist nun mal so. Deshalb sollte man aufhören sich mit anderen zu vergleichen und sich selbst so akzeptieren wie man ist. Mein erster Schritt – ich habe alle Pläne verbannt und alle Instagram Fitnessaccounts entfolgt, ja es motiviert auch irgendwie diese Fotos zu sehen, aber in erster Linie brennen sich diese Bilder im Kopf ein und man will auch so sein und das ist einfach schlecht. Es wird auf meinem Blog sicher weiterhin gesunde Rezepte geben und auch den einen oder anderen Fitnessbeitrag, doch nicht so wie in den letzten Monaten.
So das wars auch fürs erste zu diesem Thema. Ja es ist echt heftig was so ein Salzverbot ausmachen kann – Man liegt die ganze Nacht wach und macht sich solche Gedanken. Also hatte dieser Detox-Schwachsinn doch etwas Gutes.

Das könnte dir auch gefallen

62 Kommentare

Chamy 01/09/2013 - 1:01 PM

Daumen hoch!

Antworten
rocknrollgypsie 01/09/2013 - 1:20 PM

Super Beitrag! Bravo!!!! Vor allem auf instagram fällt mir dieser fitness-wahn auch immer mehr auf und ich find es echt bedenklich, dass für manche leute ihr ganzer lebensinhalt zu sein scheint, wie dünn sie sind.
Auch witzig, ich hab so ein cindy crawford video aus den 90ern und ich muss echt sagen: cindy crawford wäre heute „zu fett“ um model zu sein. Das schönheitsideal hat sich so gewandelt, frauen sollen immer dünner und dünner sein, dann wird noch mittels photoshop der allerletzte „makel“ wegretuschiert, beine verlängert usw…nein danke! Find deinen beitrag echt super, endlich spricht’s mal wer aus! :)
Liebe grüsse Isi

Antworten
'Genusskochen 01/09/2013 - 1:21 PM

Wow sehr toller Beitrag und so wahre Worte. Das Ganze mit Diät und Fitness läuft echt aus den rudern da muss ich dir recht geben und ich freue mich schon, wenn mal wieder nicht so gesunde Rezepte auf deinen Blog kommen. Hab ja oft ein schlechtes Gewissen, wenn ich ungesundes und süßes poste.
*Doris

Antworten
Leonie 01/09/2013 - 1:24 PM

Hey. Danke für diesen ehrlichen Post. Ich habe selbst in letzter Zeit häufig gelesen, dass es Leuten während eines Detoxes etc. nicht so gut ging und sie sich nicht erklären konnten warum. Ernsthaft? Meiner Meinung nach liegt das ganz einfach daran, dass sie zu wenig Kalorien, Energie zu sich nehmen. Ich finde es erschreckend wie hungern im moment glorifiziert wird als „healthy“ oder entgiften.

Ich habe selber seit einigen Jahren Magersucht, also eine ernsthafte erkrankung. Wenn ich sehe was bei manchen detoxplänen noch erlaubt ist, kommt mir das von der menge und den lebensmitteln erschreckend bekannt vor. Ich wäre daran fast gestorben.

Essen und Sport sind nur ein kleiner Teil unseres Lebens und ich freue mich, weiterhin über andere Themen auf deinem tollen Blog zu lesen.

Antworten
Anonymous 01/09/2013 - 1:33 PM

Danke danke, endlich mal eine Bloggerin, die das äußert was sich viele denken! Dieser ganze Fitnesswahnsinn macht ja krank und keinen glücklich!

Antworten
Tagträumer 01/09/2013 - 1:35 PM

Danke, endlich spricht es mal einer aus! Mir ging es genauso wie dir, dass ich mit all diese Bilder angesehen habe und dachte, das kannst du auch schaffen und dafür muss man sich halt quälen. In letzter Zeit war ich dann nur noch mies drauf, weil ich halt nicht so aussehe wie all diese perfekten Mädels. Man sollte dringend aufhören sich so sehr unter Druck zu setzen und einfach mal anzufangen, das Leben zu genießen und sich wohl zu fühlen.

Antworten
Barbara 01/09/2013 - 1:43 PM

Nina, ich finde deinen Beitrag richtig gut!
Ich hab mich selbst auch schon öfters in der Situation wiedergefunden, dass ich mir Instagram-Bilder oder richtige Rezepte mit Mengenangaben anschaue und aus dem Staunen fast nicht wieder rauskomme: DAVON (z.B. 50g Pasta pro Person + leichte Tomatensoße) soll ich / jemand satt werden?

Zwar sage ich mir dann immer wieder, dass es okay ist, wenn ich eben (laut dem Rezept) alleine für 2 Personen esse, weil ich selbst schließlich am besten weiß, was für mich und meinen Körper die richtige Menge Energie ist, aber das schlechte Gewissen, das „verfressen“ und „pass auf, sonst nimmst du noch zu!“ (was absoluter Unfug ist, ich halte mein Gewicht seit einem guten Jahr problemlos – auch wenn ich mir ab und an mal was gönne und im Alltag, wie gesagt laut Blog/Instagram, für 2 oder 3 Personen esse) ruft, bleibt leider nicht aus. Und das nervt nicht nur, das macht mir auch Sorgen. Denn gesund ist dieser ständige und immer extremer werdende Magerwahn sicher nicht.

Gesunde Ernährung ja, aber satt werden sollte man trotzdem, und Freude machen sollte es auch. Denn gutes Essen steht in gewissem Maße ja auch für Lebensqualität.

Deiner Meinung zu Detox kann ich übrigens nur zustimmen – wobei auch ich schon öfters gegrübelt habe, ob da nicht doch was dran ist, wenn das doch überall im WWW so präsent ist und gehyped wird. Ist es aber nicht. 5-Tages-Detox ist ein billiger und meiner Meinung nach sinnloser Abklatsch der eigentlichen, etwa vierwöchigen Fastenkur – ob die was nützt kann und möchte ich nicht beurteilen. Und diesen ganzen „Ich fühle mich nach dem Detox so viel besser, ich bin ein neuer Mensch, ab jetzt wird alles fabelhaft“-Menschen sei gesagt: Einbildung ist auch eine Bildung. Wenn man nur fest genug daran glaubt, ja dann …

Das ist meine Meinung. Dass andere Menschen das anders sehen und sich durch meinen Kommentar angegriffen fühlen oder ihn als „falsch“ darstellen werden, das ist mir klar.

Ganz liebe Grüße, und bleib so wie du bist, Nina, ich finde deine Einstellung (und auch deine Figur, Sport- und Essgewohnheiten) richtig super!

Barbara

Antworten
Lali 01/09/2013 - 2:06 PM

Der ganze Fitnesswahn ist wirklich extrem aus dem Ruder geraten. Ich mache auch ein paar mal im Jahr für ein paar Tage eine Saft-Detox aber nur weil ich sehr häufig an Blasenentzündungen leide und ich diese damit wirklich fast los werde wenn ich ein paar Tage entgifte. Ansonsten halte ich auch nicht viel davon – der Kopfschmerz und das Schwindelgefühl…das kann ja nicht normal sein.

Antworten
Anonymous 01/09/2013 - 3:19 PM

Schön geschrieben!

Ich kann diesen Wahn auch nicht nachvollziehen. Und was ich immer und immer wieder lese – du hast es ja sogar auch selber geschrieben – ist dieses „ich gönne mir jetzt was“.

Ich finde es nicht gesund und nachhaltig,wenn man sich an 5 von 7 tagen zusammenreisst und an den anderen beiden alles,was man sonst nicht essen „darf“,isst.

Das ist ja automatisch diese Unterteilung in „gefährliche/nicht gefährliche“ Lebensmittel. Und dieser komplette Verzicht auf irgendwelche Sachen führt meiner Erfahrung nach irgendwann einfach zu Frustration und Heißhunger.

Immer gesund essen wollen und dann „ne Pizza reinschieben“ wollen, weil man ja „sonst immer gesund“ isst.
Ich habe mit dieser Einstellung enorme Probleme bekommen! Zu meinen Esstörung Zeiten war ich immer super kalorienarm und so weiter und dann meinte ich „Ja, du hast ja genug gehungert, jetzt darfst du auch mal bla bla bla“. Und das Gleiche ist es mit der gesunden Ernährung. Ich komme nicht damit klar bzw. weiß ganz genau, dass ich mit dieser Einstellung nur wieder krank werde, weil sich dann in mein Bewusstsein „6 mal brav und gesund, 1 mal ungesund und geil“ einfrisst. Und das soll es nicht.

Ich bin dazu übergegangen, Dinge, die von der Industrie ungesund gemacht werden (bestes Beispiel: Burger, Pommes, Pizza) in gesund umzuwandeln, einen guten Teig, frischer Belag, Pommes selbst machen, gutes Burger-Brot, gutes Fleisch, etc. Wenn ich Eis will, dann Frozen Yogurt mit Früchten und ein paar Schokostreusel – damit fühle ich mich viel wohler, als dieses ewig-dumme Wort „sündigen“ zu benutzen, weil Essen nie-mals Sünde ist, es wird nur zur Gesundheitssünde, wenn es Crap ist!

Und wenn ich mal hin und wieder tatsächlich einen fettig-triefenden Burger esse, dann falle ich auch nicht tot um, aber es soll für mich eben nicht das „Highlight der Woche“ werden.

Für mich ist gesunde Ernährung ein Lebensstil und kein 6-Tage-Job, aus dem ich mich ausklinken kann, wenn mein Gewissen beruhigt ist. Es ist einfach das, was ich leben will.

Antworten
Anonymous 01/09/2013 - 4:17 PM

Word!
Sehr interessanter Post .. Ich hoffe der regt viele zum Denken an!

Antworten
Anonymous 01/09/2013 - 4:29 PM

Super Beitrag!

Antworten
Andrea 01/09/2013 - 4:57 PM

Toller Beitrag!! Ich finde es gut dass das mal jemand auf den Punkt bringt!!
LG, Andrea

Antworten
Sarah ♡ 01/09/2013 - 5:37 PM

Ich danke Dir so sehr für diesen Beitrag! Ja Du hast mit allem vollkommen Recht und beim lesen habe ich gemerkt dass es mir genauso geht. Allerdings habe ich mir den Druck mit Sport machen oder auch nicht bereits selber genommen und die ganze letzte Woche gegessen wie ich wollte, das hat super gut getan. Auf Dauer ist es nichts für mich weil ich einfach merke wie unwohl ich mich fühle, aber ich versuche ebenfalls meinen eigenen Weg zu gehen ohne Druck.
Ich werde die „Vegan“ Sache noch ein wenig für mich persönlich verfolgen weil ich einfach gemerkt habe dass es mir dadurch körperlich besser geht und da ist Schokolade immerhin nicht verboten. :)

Antworten
Anonymous 01/09/2013 - 5:43 PM

Liebe Nina, vielen Dank für deinen ehrlichen Post. Du hast es genau auf den Punkt gebracht. Man soll sich wirklich ab und zu etwas gönnen. Es gibt so köstliche Dinge auf der Welt, ich werde ebenfalls nicht darauf verzichten, nicht wegen dem Fitnesswahn. Ich finde es auch mega schlimm, wenn 2 Salatblätter ohne gar nichts als FOODPORN bezeichnet werden. Das ist echt heftig.
Geh deinen Weg, du hast jetzt deine Erfahrungen gemacht und deine Erkenntnisse daraus gezogen, du spricht bestimmt vielen aus der Seele.

Liebe Grüsse aus der CH

PS: habe heute dein Melanzane-Zucchini-Curry nachgekocht…sehr lecker ;)

Antworten
Anonymous 01/09/2013 - 6:43 PM

ist ja alles schön und gut, aber du und deine fitness-beiträge bist auch der grund dafür, wieso hunderte mädels sich abhungern, weil sie so sein wollen wie du.

Antworten
Nina 01/09/2013 - 7:32 PM

@Anonym Deshalb wird es auch solche Fitnessbeiträge, wie sie es die letzten Monate gegeben hat nicht mehr geben, weil ich diesem „ich muss dünn sein “ Wahn einfach nicht mehr ab kann.

Antworten
Marianne 01/09/2013 - 7:59 PM

großes kompliment zu diesem beitrag!! ich kann dir nur völlig zustimmen. dieser fitnesswahn ist echt nicht mehr auszuhalten. ich gebe zu, ich war schon so weit mit detox anzufangen weil man ständig nur noch vegane, gesunde food-fotos sieht und ich nur noch ein schlechtes gewissen hatte, wenn ich mal einen cupcake oder sonst was süsses essse. das is doch nicht mehr normal, sich andauernd schlecht zu fühlen nur weil man nicht detox macht oder nicht extrem dünn ist. so kann es doch nicht weitergehen.
ich habs auch satt, mich unterbewusst unter druck zu setzen. ich ertapp mich zwar immer wieder dabei, ein schlechtes gefühl zu haben, wenn ich schokolade esse, denn im grunde sollte mich sowas gar nicht zu sehr beschäftigen. :/

ich finde es jedenfalls toll, dass du die detox abgebrochen hast, weil es dir nicht gut ging. die gesundheit sollte immer vorranging sein, kein schönheitsideal.
ganz liebe grüße!! :)

Antworten
hannah 01/09/2013 - 8:09 PM

@Anonym
dazu muss ich jetzt mal was sagen! nina postet zwar über fitness und co und über ihre fortschritte. aber, ich hatte bei ihr noch NIE das gefühl, dass sie etwas ungesundes oder falsches vorlebt.
sie vermittelt eher etwas richtig positives, gesundes und etwas, das spaß machen kann!

Antworten
Fashion Relations 01/09/2013 - 8:12 PM

Wahre Worte!
Du sprichst wirklich aus was sich sicher schon einige mittlerweile denken, Instagram wird ja überschwemmt von diesen „Fitness“ Seiten, die im Endeffekt nur Mädchen mit Essstörungen propagieren, denn seien wir uns ehrlich, so sieht doch niemand aus der in gesundem Maße isst und Sport betreibt. Man lässt sich selbst wirklich sehr schnell hineinziehen, so auch ich, hab auch den Plan gekauft! Ein gesunder Lebensstil, schön und gut, jedoch gehört sich selbst Kasteien nicht dazu. Wirklich mutig von dir, so gegen den Strom zu schwimmen und deine ehrliche Meinung kundzutun. Daumen hoch :)

LG, Julia

Antworten
Kaffeebohne 01/09/2013 - 8:20 PM

Ich habe nach einer langen Krankengeschichte mit mehreren Wochen Krankenhaus auch entgiftet, da ich sehr viele Schmerzmittel und Antibiotika zu mir nehmen musste.
Ich habe dies unter Aufsicht einer Heilpraktikerin gemacht und die Entgiftung lief ganz anders als das, was ich auf den Blogs so lese. Das hatte eher was Weglassen bestimmter Lebensmittel, reinigen der Leber und Abtransport der Gelösten Stoffe zu tun. Und die Entgiftung ging über vier Wochen.
Was ich auf den Blogs so sehe, dann ist das eher mal kurz den Bauch flach bekommen als eine langfristig Behandlung zur körperlichen Gesundheit.

Antworten
Anonymous 01/09/2013 - 8:54 PM

Der Post ist einfach nur super. Vor allem einige Mädels, die vielleicht schon an ihrem Körper zweifeln oder anfällig für Fitness- oder Magerwahn sind, geraten durch dieses ganze „ich bin viel schlanker als du“ in einen Strudel. Für einige kann es sogar zu einem krankhaften Wahn kommen, also wirklich super, dass sich auch mal jemand offen dagegen ausspricht.

Ich liebe deine Outfits und finde du siehts toll aus, auch wenn es glücklicherweise (!!!) keine Size Zer ist.

Antworten
Anonymous 01/09/2013 - 9:10 PM

@Anonym
Daumen Hoch für dieses Kommentar!

Antworten
Jana 01/09/2013 - 9:15 PM

Du sprichst mir so aus der Seele!!! Ich kann diesen ganzen clean-eating-Schwachsinn etc. nicht mehr sehen!!!
Danke für diesen Beitrag!!! ;-)

Antworten
charlotte 01/09/2013 - 9:53 PM

Ich habe den Post vorher schon gelesen und lange überlegt, was ich alles darunterschreiben möchte aber eigentlich kann ich mich hier nur der Mehrheit anschließen: Super Post!
Der Fitnesshype ist sehr seltsam geworden und sollte eigentlich nicht so aus dem Ruder laufen wie es inzwischen wohl der Fall ist.
Echt eine super Entscheidung von dir, finde ich toll! Ich habe in letzter Zeit auch viel über Sport und Ernährung nachgedacht aber eben eher über Grundeinstellungen (Will ich mich bewegen- und wie? Wie kann ich mehr Gemüse in meinen Speiseplan integrieren? Wie bringe ich mich zum Frühstücken?).
Ich denke, da sollte sich einfach jeder für sich Gedanken machen, diese kann man meiner Meinung nach auch gerne auf Blogs usw teilen aber irgendwelche absurden Ideologien zu vertreten sollte nicht mit Blogs, Instagram usw als Plattform geschehen.
GLG
Charlotte

Antworten
Antonia 01/09/2013 - 10:13 PM

Endlich mal jemand der GENAU meine Meinung vertritt !
Was ist so falsch daran einfach mal für sich selber gesund zu essen und Sport zu machen und das nicht zu machen um anderen zu zeigen wie gesund man ist und seine gesunden Essenfotos o.ä. bei Instagram zu posten ?
Am Anfang fand ich den Trend noch gut, weil er mich selbst motiviert hat aber spätestens nach dem 5. Healthy Food Post und und seit jeder betonen muss, dass er ja so healthy und clean isst, kann ich das auch nicht mehr sehen und mache mich eher drüber lustig.

Danke für den Beitrag :)

Antworten
Bibi 01/09/2013 - 10:41 PM

Vielen Dank für diesen Post! Du hast mit allem was du sagst komplett recht. Ich werde versuchen mir in Zukunft deine Worte zu Herzen zu nehmen und kein schlechtes Gewissen mehr haben wenn ich mal eine halbe Tafel Schokolade esse! (:

Antworten
Elisabeth 01/09/2013 - 11:15 PM

Danke für den tollen Post..es regt echt zum Denken an!!Aber man muss sich ja selbst wohl fühlen und nicht den anderen etwas vorleben..ich mache den Sport für mich als Ausgleich und hin und wieder will ich meine erreichten Ergebnisse noch verbessern..und das mit den ganzen verschiedenen Ernährungsformen bzw „Wunderdiäten“..da muss ich echt ein wenig lachen:-) Also Daumen hoch!!

Antworten
Anonymous 02/09/2013 - 12:23 AM

Daumen hoch….

Antworten
Hristina Micevska 02/09/2013 - 3:10 AM

Irgendwie hat mich dein Post bisschen traurig gemacht weil es tatsächlich vielen Mädls so geht (auch mir) und das einfach nicht mehr normal ist. Man denkt eigentlich ständig ans essen und alles dreht sich nur mehr ums essen – vor allem „das gesunde essen“ und sobald man mal etwas „ungesundes“ ist, fühlt man sich 3 tage schlecht und wirft sich vor warum man dieses und jenes ungesunde gegessen hat. das ist einfach so traurig, besonders weil sich alle mädls mit dieser „krankheit“ untereinander anstecken. meiner meinung nach handelt es sich bei so einem nahezu extremen verhalten um eine essstörung, so sehr man es auch nicht wahrhaben möchte, aber es ist alles andere als gesund und ausgewogen! achhh, du hast mich zu nem neuen beitrag inspiriert! danke ♥ toller post

Antworten
Sincerely...Eva 02/09/2013 - 6:37 AM

Toller Post Nina, das gehörte auf jeden Fall einmal gesagt!
Wenn das so weitergeht laufen bald nur noch Frauen rum die unterernährt sind und aussehen wie Kinder…

Antworten
Nina 02/09/2013 - 8:32 AM

@Sarah ♡Hallo Sarah danke für dein Kommentar :) Vegan hat ja nichts mit abnehmen zu tun, sondern das macht man ja aus einem anderen Grund und ich finde das super, wenn du das durchziehst und es dir dadurch besser geht ;)

Antworten
Anonymous 02/09/2013 - 9:00 AM

Ich bin absolut Deiner Meinung!!!
BRAVO!!! Dieser Wahn nervt wirklich!

Antworten
Pieces of Mariposa 02/09/2013 - 10:03 AM

Toller Post, Nina! Ich denke schon ganz lange, dass dieser ganze Fitnesswahn die neue Magersucht ist. Ich frage mich, warum Brot bitte etwas Schlechtes sein sollte! Gutes Essen ist etwas Tolles und schenkt ganz viel Lebensfreude und sollte genossen und nicht als Feind betrachtet werden. Detox käme für mich nie in Frage und auch dieser Vegan-Hype ist einfach nur der größte – entschuldigung – Scheißdreck. Leute, die das mit Überzeugung tun, kann ich verstehen, aber Vegan als Diätmittel ist einfach nur Blödsinn!!! Mache Sport, wann du möchtest, esse was du möchtest, solange alles in gewissen Maßen erfolgt ist das doch super!
Finde ich toll, dass du so ehrlich darüber geschrieben hast!!!!!
Küsschen, Vanessa

http://www.piecesofmariposa.com

Antworten
Kazzie 02/09/2013 - 10:18 AM

Du sprichst mir aus der Seele. Danke!

Antworten
Aylin 02/09/2013 - 11:22 AM

wahre Worte! Es gibt ja doch noch einige, die die Wahrheit sind und nicht geblendet sind

Antworten
Sarah ♡ 02/09/2013 - 1:22 PM

@Nina Ja das stimmt. Es ist wirklich schrecklich zu lesen wie viel sich um Ernährung und Sport gedanken gemacht wird. Das Leben besteht aus so viel mehr und das wird mir nach und nach bewusst, gerade jetzt wo meine Gesundheit eh schräg liegt. Und lass Dir nichts einreden, niemand ist schuld außer man selber wenn man sich mit den Gedanken befasst!

Antworten
Blaine 02/09/2013 - 1:48 PM

Ein wahnsinnig toller Post (!)
Ich hab auch so ne Freundin: absolute Traumfigur und sagt trotzdem bei jedem Treffen „2 kg weniger brauch ich noch“. Fitnesswahn. Scheiß! Fitnesswahn! Eine verzerrte Wahrnehmung die -klingtabgedroschenistaberleiderwahr- durch die Medien von klein auf anmanipuliert wird. Würde sagen wir ersetzen einfach kollektiv das „sei schlank = glücklich“ durch „FÜHL DICH WOHL = glücklich!“ … was beides nicht zuverwechseln ist.

Antworten
Anonymous 02/09/2013 - 1:54 PM

Super guter Post! Ich frage mich auch wer entscheidet was gut ist und was schlecht ist. Ich denke, mit Genuss zu essen, zu kochen und sich wohl zu fühlen ist mindestens ein so wichtiger Teil des Lebens wie darüber nachzudenken, was alles ungesund sein könnte…

Antworten
Carina 02/09/2013 - 7:04 PM

Das sind so ehrlichd Worte… und JA, du hast Recht damit.
Dieser Fitnesswahn sollte nicht das Leben eines Menschen bestimmen!
Es ist wirklich verrückt – manchmal frage ich mich ersthast, ob ich bescheuert geworden bin.
Ob ich wirklich glücklicher bin, wenn ich jeden Tag ins Fitnessstudio renne und mich da quäle?!
Den anderen bei dem Essen ihrer leckeren Pizza oder den Naschereien zugucken?!
Sollte das Leben nicht Spaß machen und mich Genuss verbunden sein…?
Habe bald Urlaub und das nehm ich zum Anlass mein Leben wieder etwas relaxter anzugehen.
Denn sind wir mal ehrlich – kaum jemand merkt ob wir 2-3 Kilo mehr oder weniger auf die Waage bringen…nur wir machen uns deshalb einen Kopf.
Deshalb einfach mal den Kopf ausschalten und das Leben genießen! :)

Antworten
Lilly Cookie 03/09/2013 - 11:37 AM

so viele tolle kommentare!
Nina, ich find es super, dass du einfach beschlossen hast deine 2weeks of fitness beiträge zu lassen! ich dachte mir immer, das kann bei dir doch nicht normal sein, dass so viel sport dich so glücklich macht und dass es für dich wirklich nciht ohne geht! ich meine sicher, viele machen gerne sport – im gegensatz zu mir als faultier (übirgens lg aus dem bett in kroatien^^), aber jeden tag ins fc zu gehen, das wär nix für mich! schön, dass du gemerkt hast, dass du es dir vl eingeredet hast oder eben mehr der druck oder die bilder, wie du sagst, von instagram usw waren, die dich motiviert haben. dadurch motivation zu schöpfen ist zwar eigentlich praktisch und eine gute sache, aber eben in gewissen maße, denk ich mir :)

jedenfalls find ich es gut, dass du das so offen sagst und eine pizza is keine sünde und eine nascherei am tag auch nicht! solange alles in maßen bleibt is alles gut!
Ich mach absolut keinen Sport (leider..) und esse, würd ich mal sagen normal. wenn ich abends (zb vorgestern) eine pizza will, dass ess ich die auch. ich mag aber auch sehr gerne gemüse und koche eigentlich immer selbst – wenn ich nicht essen gehe (wie zb im urlaub nun oft).
und ich hab seit jahren mittlerweile meine ca 58 kg bei knappe 170cm.
mager bin ich sicher nicht, aber dick auch nicht und das weiß ich. und wenn ich mal unsicher bin, dann erinnert mich mein freund daran, dass mein körper „perfekt“ is und ich mir keine sorgen machen brauch‘ :)

also haut rein, solange ihr noch jung seid! spääääter dann schlagen sich die kleinen sünden vl wirklich sofort auf die hüften! :) genießt das leben und das blogs lesen selbstverständlich :)

alles liebe,
sonja

Antworten
Anonymous 03/09/2013 - 3:14 PM

Toller Post!!!

Antworten
Anonymous 03/09/2013 - 7:04 PM

…amen!

Du motivierst mich sehr, auch deine 2 weeks of fitness Beiträge haben mich sehr motiviert – und wenn ich mal gesehen habe, dass du eine Woche fast nichts gemacht hast, war ich fast ein bisschen ‚erleichtert‘ dass es auch ‚Leuten wie dir‘ mal so geht, dass sie einfach keine Lust haben.
Trotzdem finde ich die Begründung warum du die Beiträge erstmal auf Eis legen möchtest wirklich nachvollziehbar und auch nicht ganz schlecht.

Ich persönlich möchte noch 4-5 kg abnehmen, ganz einfach weil ich mich nicht wohl fühle in meiner Haut (ich wiege aber mit Sicherheit auch 5-10 Kilo mehr als du ;))
Trotzdem gönn ich mir (täglich!) etwas Schokolade oder Kuchen. Ich kann nicht ohne. Man kann aber auch abnehmen wenn man sich mit Gemüse sattisst und danach noch nen Schokoriegel isst. Dauert vielleicht etwas länger als ohne Schoko, aber immerhin hab ich so schon 5 kg geschafft. Wieso wollen alle auf alles verzichten?!
Und wenn dann von den ‚Fitnessjunkies‘ auf Instagram mal einer ne Pizza postet sieht es für mich immer so aus „schauuuut, auch ich mache nen Cheat-Day“ .

Ja, ich bin voll deiner Meinung, dieser Fitnesswahn ist in letzter Zeit echt krass geworden!

Schöne Grüße,
lionloves :)

Antworten
Laura H. 03/09/2013 - 10:18 PM

Toller Post! Du sprichst mir aus der Seele.

Antworten
Sarah Halbeisen 04/09/2013 - 11:33 AM

Gratulation zu deiner Entscheidung! Ich kann mir vorstellen, dass es schwierig wird, kein schlechtes Gewissen zu haben (egal, was man isst). Man bekommt ja auch so einiges mit, wenn man Fitnessinspirationen nicht mehr folgt, aber ich würde mich freuen, wenn du immer wieder einmal postest, wie es dir dabei geht.

Antworten
Nina 04/09/2013 - 11:45 AM

@Sarah Halbeisen Ich muss sagen ich hab mir die letzte Woche einfach keinen Druck gemacht, bin zum Sport gegangen wenn ich Lust und Zeit hatte und gegessen habe ich auch auf was ich Lust habe. Ich muss aber sagen, dass ich mich ja gern gesund ernähre, also ich esse gerne mal einen Salat oder ähnliches ;) Ist also gar nicht so schwer. Klar wird es weiter Beiträge zum Thema Sport geben, aber halt nicht in der Form wie es bis jetzt der Fall war, denn damit habe ich mich selber auch unter Druck gesetzt ;)

Antworten
Nina 04/09/2013 - 11:48 AM

@Lilly Cookie
Also ohne Sport geht es bei mir definitiv nicht, denn ich bin dann wirklich unausgelastet und werde anstrengend :D Ich hab einfach zu viel Enegrie und die muss irgendwie weg :D Ich muss aber auch sagen ich mach seit ich klein bin regelmässig Sport also gehört das einfach dazu aber ja es gibt halt auch bei mir Wochen da geh ich halt dann nur 2 Mal zum Sport weil ich keine Lust oder Zeit habe und da hatte ich halt die letzten Wochen ein schlechtes Gewissen. Jetzt mach ich mir einfach keinen Druck und geh dann wenn ich Zeit und Lust habe :)

Danke für dein liebes Kommentar :)

Antworten
Nina 04/09/2013 - 11:50 AM

@Carina Da hast du vollkomen Recht :) Man sollte das Leben genießen. Klar sollte man sich wohl fühlen, aber das fangt da an wo man mit sich selbst im Reinen ist und zu sich steht.
Ich mache mir darüber auch weniger GEdanken ich gehe trotzdem zum sport und he mir gehts richtig gut ;)

Antworten
Lea 04/09/2013 - 6:38 PM

Chapeaux für diesen tollen Beitrag, Nina!

Du bist eine sehr hübsche, bewunderswerte junge Frau mit einem wirklich (!) schönen Körper. Es ist daher für mich sehr interessant zu sehen, dass nicht nur ich mir mit meinen 7 kg Übergewicht, „Vorwürfe“ und viele Gedanken rund um’s Essen und Fitness sondern auch jemand der (in meinen Augen) eigentlich die perfekte Figur hat.

Mir ist der Detox, clean eating, Fitnesswahn in letzter Zeit auch extrem aufgefallen – auf allen Blogs, Instagrams liest bzw sieht man in letzer Zeit ständig davon und ich muss sagen, dass es mich mittlerweile sehr nervt.

Ich finde es übrigens auch ein bisschen „fragwürdig“, was die Mädels von Our clean Journey da betreiben: Nicht nur dir wird es mit ihrem Plan so gehen, aber einige werden sicherlich für einen schlanken Körper alles tun und damit im schlimmsten Fall auch ihre Gesundheit gefährden.
Meiner Meinung nach sollte man als absoluter nicht-Experte nicht solche Pläne verbreiten bzw diese sogar verKAUFEN.

Liebe Grüße und alles Gute für dich!

Antworten
CAROLIN. 05/09/2013 - 9:14 PM

Toll gesagt. Schön, dass du ein ganz anderes Fazit für dich gezogen hast.
Ich habe bei OCJ auch immer mehr den Eindruck, dass es nur um Gewichtsverlust geht und die beiden es völlig übertreiben, weshalb ich auch via instagram nicht mehr folge.
Ich halte detox ehrlich gesagt für überflüssig, wenn man sich vernünftig ernährt. Und Lowcarb ist sowieso der größte Quatsch aller Zeiten, ich meine hallo? Unser Körper braucht Kohlenhydrate, was soll man seinen Körper geißeln, nur um abzunehmen? So ein Schwachsinn.
Sport, gesunde Ernährung und vor allem mal mit sich zufrieden sein.

Antworten
Anna 06/09/2013 - 11:42 AM

ENDLICH kommt mal jemand auf den Boden der Tatsachen zurück!!! Ich danke dir :-) Auch ich habe mir (mit 64kg/178cm) angestachelt durch die ganzen fanatischen Bloggerinnen und IG eine Woche „detox“ auferlegt und hatte die gleichen Symphtome wie du – nach 3 Tagen habe ich abgebrochen und habe mir eine eigene und neue Einstellung zu diesem Thema angelegt, die deiner sehr ähnlich ist! Auch ich mache viel Sport (weil es mir Spaß macht) und geißele mich nicht mit einer übertriebenen Ernährung!
Bedenklich finde ich auch, dass viele IG schlicht weg einen Lebensstil vorgaukeln den sie im wahren Leben nicht leben! Ich kenne persönlich eine IGerin die vorgibt „vegan“ zu leben weil das ja ach so toll für sie ist & die in Wahrheit gerne den ein oder anderen Cheeseburger verdrückt ;) Das ist ja an und für sich nicht schlimm, aber anderen jungen Frauen gibt sie damit einfach ein schlechtes Selbstwertgefühl und das finde ich einfach unfassbar verantwortungslos!
Weiter so liebe Nina, du wirst mir immer symphatischer:-)

Antworten
Helly 12/09/2013 - 3:18 PM

Wow, was für ein toller, ehrlicher Beitrag! Mir geht es ganz genauso wie dir. Und ich habe vor kurzem sogar die Instagram App ganz von meinem Handy verbannt, weil ich die ganzen Fitnessposts nicht ausgehalten habe. Ich bin irgendwie total erleichtert, dass ich mit meinen Gedanken nicht alleine bin. Wir machen einfach unser Ding, unabhängig von allen anderen!
Liebe Grüße
Helly

Antworten
Andrea 18/11/2013 - 1:04 PM

Hallo Nina,
der Post ist zwar schon etwas her, aber nun habe ich Detox auch ausprobiert bzw. abgebrochen. Ich kann dir nur zustimmen, mir ist wirklich der Appetit sowas von vergangen von den salzlosen Speisen, dass ich besser dran war gar nichts zu essen. Teilweise ist mir sogar richtig schlecht geworden, weil es mir einfach absolut nicht geschmeckt hat. Nach zwei Tagen hab ich dann abgebrochen und nun wieder eine neue Sicht auf Ernährung und Fitness gewonnen. Daher wars das auf jeden Fall schonmal wert. ;) Ich finde, der Mensch sollte sein Leben genießen und dazu gehört für mich auch, lecker „ungesunde“ Dinge zu essen. Alles in Maß, statt Masse. Man sollte kein schlechtes Gewissen haben, weil man mal einen Tag keine Lust auf Sport hat.
Toll machst du das alles, mach weiter so!

Antworten
Linh 05/01/2014 - 10:01 PM

Danke für den Post da muss ich kommentieren ;) bin auch deiner Meinung und bin etwas geschockt das die wirklich detox Pläne verticken können. Hab ja sowieso im Gefühl das vieles von n sharp abgekupfert ist, man kann ja auch alles googlen. Bin gespannt wie lange das noch anhält…

Antworten
Nina 05/01/2014 - 11:00 PM

Ja ich find das auch sehr dreist, denn sie haben weder ne Ausbildund noch sind sie Experten auf diesen Gebiet und ja sie können gerne Tipps geben ist ja auch super, aber Pläne (gibt ja mittlerweile einen Ergänzungsplan) an junge Mädchen verkaufen ist schon etwas frech. Sie erstellen den Plan ja weil es ihnen Spaß macht genauso wie sie bloggen weil es ihnen Spaß macht. Sie verlangen ja auch kein Geld dafür, dass man ihre Beiträge lesen darf. Deshalb steh ich dem ganzen seeehr skeptisch gegenüber

Antworten
Barbara 24/01/2014 - 4:18 PM

Endlich mal jemand,der sich von diesem ganzen Detox nicht blenden lässt. Ich muss zugeben ich habe den Plan damals auch gekauft (wieso auch immer), seitdem habe ich es aber noch nicht ausprobiert. Bin mir auch nicht sicher, ob ich es machen werde. Finde es sehr fragwürdig, dass einige Mädels (Ich denke wir wissen wer gemeint ist) alle paar Wochen Detox machen. Das kann doch nicht gesund sein!
Gesunde Ernährung ist das eine, aber wenn es schon fast krankhaft wird, dann hört der Spaß auf.
Essen soll ja schließlich keine Qual sein. Man soll Freude daran haben und es sollte einem vor Allem schmecken.
Diese ganzen Hungerhaken auf Instagram sind einfach schrecklich. Klar kann es motivierend sein, aber ich erwische mich oft dabei, dass mich das eher runterzieht, wenn ich sehe, wie wenig andere essen und wie viel Sport sie treiben. Obwohl ich eigentlich gar kein Grund dazu habe, ein schlechtes Gewissen zu haben.

Lange Rede, kurzer Sinn: Toller Text!
Ich verfolge deinen Blog jetzt mal. Bin gerade erst draufgestoßen :)
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Nicole 25/01/2014 - 2:54 PM

Super Artikel!!! Da sollten sich echt einige mal ein Beispiel dran nehmen…
Ich gestehe: ich hab den Plan auch & sogar die 5 Tage durchgehalten – die abgenommenen 2kg hatte ich danach den Tag gleich wieder drauf, weil ich total viel gegessen habe am ersten Detox-freien Tag. Tja. Verzicht ist einfach schlecht. Verzicht kann nicht das Ziel fürs Leben sein nur damit man dünn ist. Gesund sein ist doch wichtig. Kann auf jeden Fall alles was du geschrieben hast, nur unterstützen…
Liebe Grüße,
Nicole

Antworten
Nina 25/01/2014 - 4:31 PM

Essen macht viel zu viel Spaß um sich alles zu verbieten und man kann auch gesund gut essen :) Achja und die 2 Kilo die du da „verloren“ hast waren nur Wasser, das Bedenken halt auch viele nicht und das ist dann ein paar Tage später logischerweise wieder oben :)

Schön dass ich nicht alleine mit meiner Meinung bin :)
Liebe Grüße

Antworten
Jacqueline 14/02/2014 - 4:11 PM

Liebe Nina,

ich bin gestern das erste mal auf deinen Blog gestoßen und fand deine Einträge sofort sympathisch. Aber dieser Eintrag hat mich gerade restlos überzeugt dir weiterhin zu folgen!

Ich folge our clean journey schon lange auf instagram und bin erschrocken wie sie sich entwickelt haben, vor allem die doch sehr unrealistischen Vorher-Nachher Bilder haben dazu beigetragen, dass ich die beiden nicht mehr „ernst“ nehmen kann. Dein Beitrag hier hat mir absolut aus der Seele gesprochen.

LG

Antworten
b. 22/04/2014 - 10:35 PM

Danke für diesen Beitrag.
Mir gehen diese drei OCJ Schnepfen (sorry aber ich kann’s wirklich nicht anders sagen) so dermaßen auf den Zeiger… und ich höre bzw lese nur negatives zu diesem dämlichen Plan, alle haben Kopfweh, Schwindel, etc.

Antworten
Viki 14/08/2014 - 5:03 PM

Ich habe sooooooooooooooooooooo lange darauf gewartet, dass eine Bloggerin so etwas schreibt!!
Du sprichst mir aus der Seele!! Ich kann diesen Blödsinn auch nicht mehr hören oder sehen!
Finde Luisa von OCJ ja als normale Bloggerin recht amüsant, aber dieser Clean Eating Blödsinn ist völliger Schwachsinn!
Genau so wie dieser Vegan Quatsch, was soll an Milch, Eiern etc. ,denn so ungesund sein?! > Nächster Trend jeder Blogger ist Veganer
Nun ich muss es nochmals sagen, dein Post ist einfach großartig!!!!!!!

Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. ok geht klar