first impressions bangkok

von Nina
Heute gibt es den ersten Beitrag aus und über Thailand. Während wir hier nun schon auf Koh Chang sind und die Sonne und das Meer genießen, habe ich mir gedacht, ich zeige euch meine Eindrücke von Bangkok. Die ersten 4 Tage unserer Thailandreise haben wir in dieser Millionenmetropole verbracht. Diese Stadt ist echt sehr Eigen und so anders als alle anderen Städte die ich bis jetzt gesehen habe. Entweder man mag diese Stadt oder man ist total überfordert mit den vielen Menschen, dem Verkehr und den schwülen Temperaturen.
Mir persönlich hat Bangkok gut gefallen. Ich mag die Art und Weise wie die Menschen dort sind und leben, die leckeren Essensstände auf den Straßen, die vielen Mopeds, auf denen man manchmal sogar bis zu 4 Menschen sitzen sieht und natürlich die gigantischen Shoppingcenter. Bangkok ist zwar nicht die schönste Stadt in der ich bis jetzt war, aber sicher eine der Interessantesten. Anfangs war ich ein bisschen überfordert und wusste nicht wohin ich zuerst schauen soll. Es ist eine sehr hektische Stadt, in der einfach viel zu viel Gleichzeitig passiert.

 

Shopping Center 

Nach unserem Flug wollten wir gleich mal ein bisschen etwas von dieser großen Stadt sehen, da wir aber noch nicht genau wussten wo was ist und uns erst orientieren mussten, beschlossen wir einfach mal ins nahegelegene Shoppingcenter zu fahren. Mit dem Skytrain ist man in Bangkok sicher am schnellsten unterwegs, denn der Verkehr ist ein Wahnsinn. Mit dem Taxi braucht man meist doppelt so lange und mit dem Moped und dem Mietauto würde ich mich nicht auf die Straße wagen. Noch dazu kommt, dass man in Thailand auf der linken Seite fährt.  Endlich beim MBK angekommen, konnte ich meinen Augen gar nicht trauen. Das Shoppingcenter hatte 7 Stockwerke und auf jeder Etage fand man andere Sachen. Elektronik, Kleidung, Essen, Schmuck – es gab dort wirklich alles. Das beste die Einkaufzentren gehen dort von Einem ins Andere über. Im MBK bekommt man aber hauptsächlich viel Ramsch und man kann sich sicher sein, dass kaum etwas der Ware echt ist. In den anderen Shoppingcenter wie dem Terminal 21 oder Siam Center, welches mir persönlich am Besten gefallen hat, bekommt man jede Marke die man sich nur erträumen kann und hier kann man sicher sein, dass es sich um originale Teile handelt. Ich war sogar richtig brav und habe lediglich eine Nike Short im Shop gekauft, da ich schon länger so eine haben wollte und sie doch fast 15 Euro günstiger war als bei uns. Sonst muss ich sagen, haben mich die viele Geschäfte einfach überfordert und ich wusste gar nicht wohin zuerst und da ich ja eigentlich nicht wirklich etwas brauche, habe ich nur dieses eine Stück gekauft.

 

Weekend Market 

Auch der Chatuchka Weekendmarket musste natürlich besucht werden. Wer an einem Wochenende in Bangkok ist, sollte dort unbedingt vorbeischauen. Ein Wahnsinn was sich dort alles abspielt. Ich weiß gar nicht wo ich am besten anfangen und wie ich diesen riesen Markt beschreiben soll. Man kommt auf eine Straße und links und rechts davon sind einige Stände aufgebaut. Im ersten Moment habe ich gedacht, dass der Markt ja gar nicht so groß ist wie alle behaupten, doch man kann in das Innere gehen, also der Markt ist teilweise überdacht und es gibt noch viel mehr Stände im Inneren. auf der anderen Seite kommt man wieder raus und das ganze beginnt aufs Neue.  Ich glaube, wenn man wieder zu einem Stand zurückfinden möchte, ist das fast unmöglich. Auf diesem Markt kann man wirklich alles kaufen, aber wirklich alles. Sogar Tiere wie Fische, Hunde, Katzen und Hasen werde dort angeboten. Die Tierchen haben mir wirklich Leid getan in ihren Käfigen und am liebsten hätte ich alle gleich mit genommen.
Natürlich gibt es auch Kleidung, Schuhe, Koffer, Schmuck, und vieles mehr zu kaufen. Auch das Essen ist ein Traum und es duftet einfach überall so gut nach gegrilltem Fleisch oder frischem Fisch. Dort zu essen ist einmal was ganz anderes, weil man sitzt auf Klappstühlen auf kleinen Tischen und alles ist laut, und voller Menschen und es ist sehr schwül, aber wir hatten unseren Spaß. Das Beste an diesem Markt sind die frischen Fruchtsäfte und Shakes, aus Mango, Papaya, Ananas oder Wassermelone, sie es an jeder Ecke gibt und natürlich kann man auch Unmengen an Kokosnüssen kaufen.
Das Tolle ist, es ist alles wirklich extrem günstig und daher musste ich dann doch ein bisschen shoppen. Ich habe zwar Einiges gekauft, wie ein Paar Schuhe, 4 Kleider, 2 Taschen ein Shirt und eine lange Hose und habe mit Sicherheit nicht mehr als 30 – 35 Euro ausgegeben. Es war wirklich toll dort einzukaufen und mein lieber Freund hat brav für mich gehandelt. Ich hätte mit Sicherheit aber viel mehr kaufen können, habe mich aber zurückgehalten, da ich ja wie schon in einem früheren Beitrag erwähnt, wirklich genug Kleidung habe.

 
 Kao San Road 

Auf der Kao San Road waren wir nur an einem Abend. Diese Straße ist als die Backpackerstrasse bekannt und ist sehr touristisch. Also hier merkt man dann erst, wieviele Touristen eigentlich in Bangkok unterwegs sind. Diese Straße kann man auch als die Partymeile bezeichnen. Es gibt hier ein paar Clubs und viele Lokale, wo man Cocktails trinken und Shisha rauchen kann. Man wird dauernd von Einheimischen, vor allem von den Tuk Tuk Fahrern angesprochen, die einem irgendetwas andrehen wollen, am Besten gar nicht darauf hören und weitergehen. Mir persönlich hat die Straße nicht so gefallen, da es einfach zu touristisch und wirklich sehr laut war, aber ich denke das ist einfach Geschmackssache. Wir hatten trotzdem einen sehr lustigen Abend.  Dort musste ich auch das Fischpeeling testen, von dem momentan so viele sprechen. Anfangs war es extrem kitzelig und die ersten Minuten musste ich mich wirklich zusammenreißen, denn ich bin extrem kitzelig, aber nach ein paar Minuten hat man sich dann daran gewöhnt und es war gar nicht mehr so schlimm und echt witzig und es soll ja auch total gesund sein.
Wat Pho & Grande Palace  
Am letzten Tag musste natürlcih auch bisschen Sightseeing sein und so machten wir uns auf dem Weg zum Grand Palace, wo früher der König geherrscht und gelebt hatte und zum Wat Pho dem liegenden Buddha. Wenn man den Grand Palace betreten möchte, ist es sehr wichtig, dass man lange Hosen und ein T-Shirt trägt, denn die Beine und die Schultern müssen bedeckt sein. Man kann sich aber dort auch etwas ausborgen sollte man darauf vergessen oder das nicht wissen. Die Anlage war enorm und wirklich wunderschön. Dagegen ist Schönbrunn wirklich Mini. Alles war vergoldet und wirkte einfach total prachtvoll. Danach ging es weiter zum liegenden Buddha. Auch hier sollten die Schulter verdeckt sein, es reicht aber ein Schal den man sich umhängt. Kurze Hosen sind hier kein Problem. Ich hatte zur Sicherheit einen langen luftigen Rock an, um auf Nummer sicher zu gehen. Der liegende Buddha ist enorm und auch komplett vergoldet. 15 Meter ist dieser lang und es war gar nicht so einfach, ihn ganz auf ein Foto zu bekommen.

 

Longtailboot fahren

Nach dem Sightseeing in der prallen Sonne stiegen wir noch in ein Longtailboot und machten eine einstündige Tour durch die Kanäle von Bangkok.  Diese Bootsfahrt hat mir besonders gut gefallen, weil so konnte man auch die andere Seite von Bangkok sehen. Zwischen den kleinen eher heruntergekommenen Häusern, standen dann immer sehr große tolle Häuser, was irgendwie sehr schräg war, weil man sehen konnte, dass dieser Teil eher der ärmere von Bangkok ist. Die einstündige Tour ist echt sehenswert doch man sollte hier aufpassen wo man ins Boot steigt und beim Preis ein bisschen versuchen zu handeln, denn auch wenn es alles ziemlich günstig ist, wird mehr verlangt als es eigentlich kosten sollte.

 

Guter Tipp zum Abendessen – Cabbages & Condoms

An unserem letzten Abend folgten wir den Rat einer Freundin und fuhren ins Cabbages & Condoms essen. Das Restaurant ist ziemlich versteckt und am Besten fährt man mit dem Taxi hin. Die Lampenschirme in diesem Restaurant sind alle aus Kondomen gemacht und beim Eingang stehen lustige Figuren die auch von Kopf bis Fuss aus Kondomen sind. Das Restaurant selber war sehr schön, der Service super, das Essen ausgezeichnet und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Einige werden sich vielleicht denken, was sie waren in Bangkok und waren nicht im Lebua in der Sirocco Skybar, aber natürlich wird das nicht ausgelassen. Den letzten Abend unserer Thailandreise sind wir wieder in Bangkok und werden den Abend in diesem Restaurant im 63 Stock ausklingen lassen. Sozusagen als Abschluss unserer Reise. Doch bis dahin dauert es Gott sei Dank noch 2 Wochen.

Also mir persönlich hat Bangkok gut gefallen und es war wirklich interessant diese Stadt zu erkunden. Ich muss aber auch sagen, dass wir ein wirklich traumhaftes Hotel hatten ( Mehr dazu in einem extra Posting) und es uns wirklich gut gehen haben lassen. 3 1/2 Tage waren aber vollkommen ausreichend. Die wichtigsten Dinge haben wir gesehen und ich war dann schon sehr froh, als wir uns am Dienstag auf den Weg nach Koh Chang machten, denn so richtige Urlaubsstimmung ist in dieser großen lauten hektischen Stadt nicht aufgekommen. Doch diese Stadt ist wirklich sehenswert, wobei es ist sicher nicht jedermanns Sache.

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

KPapillon 07/02/2013 - 7:34 PM

Tolle Zusammenfassung! Ich habe jedenfalls Lust bekommen, mir Bangkok auch mal näher anzuschauen. Aber nur Bangkok allein (ohne Weiterfahrt ans Meer bzw auf Inseln) zahlt sich wirklich nicht aus, oder? Ich bin nämlich im Sommer in Asien und habe immer nur die Wochenenden frei, um zu reisen….

Antworten
pünktchen 07/02/2013 - 10:09 PM

Bis jetzt hat Asien nie einen wirklichen Reiz au mich ausgeübt, aber jetzt, wo du uns so wundervoll an deiner Reise teilhaben lässt, kriege ich immer mehr Lust auch einmal nach Thailand zu reisen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich auf weitere Bilder bei instagram und deine Berichte hier.
Euch noch eine wundervolle Reise weitehin :)!

Antworten
Lilly Cookie 08/02/2013 - 7:14 PM

Ein wirklich schöner Bericht! Da will man auch gleich hin! bin gespannt, was du noch alles zu berichten hast! Würde auch gern deine disziplin haben brav zu posten im Urlaub! ich habs erst jetzt geschafft ein paar kanada eindrücke zu hinterlassen :)

liebe grüße,
sonja

Antworten
kimspencil.com 09/02/2013 - 12:13 AM

Nice! Ich glaube alle sind ganz neidisch auf deinen Elefantenritt! So cool!

Aber diese ganzen, frischen Früchte…. Woah, lecker!

Antworten
Alexa von Canisius 10/02/2013 - 10:42 AM

Wow amazing pictures !!! absolutely fabulous post !! i would love to visit bangkok ! hopefully this year ! enjoy :) xx
http://www.alexavoncanisius.com/blog/

Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. ok geht klar